Was ist überhaupt ePrivacy?

Ein simples Beispiel hierzu:
ePrivacy ist nichts anderes als eine Ergänzung zur DSGVO. Die Europäische Union möchte personenbezogene Daten in der elektronischen Kommunikation noch besser schützen als bisher. Hierdurch soll die Sicherheit des Nutzers erhöht werden. Die DSGVO ist die erste Stufe, die nun durch die ePVO ergänzen bzw. erweitert wird. Die Verordnung bezieht sich auf den Weg personenbezogener Daten, während die DSGVO erst dann ansetzt, wenn bereits personenbezogene Daten vorliegen.

Ursprünglich sollten beide Verordnungen zeitgleich in Kraft treten. Aufgrund heftiger Gegenwehr aus der Wirtschaft setzte die Europäische Union die ePVO aber erst einmal aus. Die Ratspräsidentschaft Rumäniens und die Europawahlen im Mai 2019 beschäftigten die Parlamente erheblich und verzögerten so das Inkrafttreten der Verordnung.

^