Welche Strafen und Bußgelder drohen bei Verstößen?

Neu sind vor allem die immens hohen Strafen und Bußgelder, die gemäß DSGVO verhängt werden können. Die maximale Höhe im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes lag für Bußgelder bislang bei 50.000 Euro bzw. maximal 300.000 Euro für sehr schwere Verstöße. Dieser Rahmen wurde bisher von den Datenschutzbehörden nur sehr selten und bei dauerhaften Verstößen ausgereizt.

Eine Änderung dieser Handhabung ist aber sehr wahrscheinlich. Seit Inkrafttreten der DSGVO stehen Bußgelder bis zu 20 Millionen Euro oder 4% des weltweiten Vorjahresumsatzes im Raum. Mit diesem hohen Bußgeldrahmen hat die DSGVO auch gegen global agierende Unternehmen ein effektives Mittel bei Datenschutzverstößen zur Hand. So werden "die Großen" nun auch mit spürbaren Mitteln in ihre Schranken verwiesen.

Wichtig in diesem Zusammenhang:

  • Nehmen Sie Anfragen oder Beschwerden von Nutzern ernst!
  • Nehmen Sie Anfragen oder Beschwerden von Datenschutzbehörden sehr ernst!
  • Setzen Sie sich als Ziel: Verstöße und damit Bußgelder nach DSGVO möglichst vermeiden!
^