Was ist ein Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte (kurz: DSB) ist eine natürliche Person oder ein Unternehmen, bestellt durch ein Unternehmen oder eine öffentliche Stelle, um die Einhaltung des Datenschutzes zu überwachen und sicher zu stellen.

Der Datenschutzbeauftragte kann als interner betrieblicher oder externer Dienstleister benannt werden.

Intern oder betrieblich wird ein Mitarbeiter nach externer Schulung als DSB benannt. Dieser übernimmt dann zu seinen normalen Aufgaben auch die Tätigkeiten des Datenschutzbeauftrgaten.

Der externe DSB übt seine Tätigkeiten unabhängig vom Mitarbeiterstamm aus.

Was ist die "Benennung" eines Datenschutzbeauftragten?

Seit Inkrafttreten der DSGVO wird der Datenschutzbeauftragte nicht mehr bestellt sondern benannt. Diese "Benennung" eines Datenschutzbeauftragten muss außerdem nicht mehr schriftlich erfolgen. Eine schriftliche Verwendung bestehender Muster ist somit nicht mehr notwendig. Generell sollte man dies aber - zur eigenen Dokumentation und zur Erfüllung der Nachweispflicht - schriftlich verfassen.

Gleichzeitig müssen allerdings künftig die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten veröffentlicht und der zuständigen Aufsichtsbehörde (Landesdatenschutzbehörde oder Landesdatenschutzbeauftragter) mitgeteilt werden.

^